Manfred Loimeier-Archiv

Manfred Loimeier-Archiv Manfred Loimeier-Archiv Manfred Loimeier-Archiv Manfred Loimeier-Archiv

Das Manfred Loimeier-Archiv besteht aus 35 Aktenordnern mit Zeitungsartikeln, Interviews, Rezensionen, Verlagsinformationen, Manuskripten, Ausdrucken von Internetseiten und zahlreichen weiteren Dokumenten zu afrikanischen Autorinnen und Autoren bzw. zu afrikanischer Literatur, die der Journalist, Autor und Literaturwissenschaftler Manfred Loimeier von Anfang der 1990er Jahre bis 2010 gesammelt hat. Im Sommer 2010 hat Manfred Loimeier diese Sammlung der Jahn-Bibliothek für afrikanische Literaturen überlassen, um sie so für die Forschung zugänglich zu machen.

Manfred Loimeier studierte in Tübingen, Wien, Basel und Berlin Germanistik, Kunstgeschichte und Philosophie. 2005 promovierte er als Stipendiat der Hans Böckler-Stiftung in Bayreuth mit einer Arbeit über das journalistische Interview als Rezeptionsform in der frankophonen, anglophonen und deutschsprachigen Presse am Beispiel von Wole Soyinka und Ousmane Sembène. 2010 folgte, in Heidelberg, seine Habilitation über J.M. Coetzee.

Manfred Loimeier hat seit 1990 als Redakteur gearbeitet und im Rahmen dieser Tätigkeit zahlreiche Artikel und Interviews zu afrikanischer Literatur publiziert. Er hat mehrere Bücher über afrikanische Literatur sowie eine Interview-Sammlung veröffentlicht, zwei Bände mit südafrikanischen Kurzgeschichten herausgegeben und den neuesten Roman des simbabwischen Schriftstellers Shimmer Chinodya, Strife (2007), ins Deutsche übersetzt. 1997 hat er Projekte der Heinrich-Böll-Stiftung zur Leseförderung in Nigeria und Mali evaluiert. Zwei Jahre lang ist er als "Literatur-Scout" und Moderator von Lesungen südafrikanischer Autoren tätig gewesen, die auf Einladung der Stiftung "Kunst:Raum Sylt-Quelle" zwischen 2003 und 2005 auf Sylt und in Hamburg aus ihren Werken lasen. Außerdem hat er an der Universität Heidelberg und am Institut für Ethnologie und Afrikastudien der Johannes Gutenberg-Universität Mainz Seminare zu afrikanischen Literaturen durchgeführt.